Heavy Days im Trainingsplan

Heavy Days sind ein Grundpfeiler im CrossFit Training.
Leider werden sie im durchschnittlichen CrossFit Training stark vernachlässigt. Alles, was die Leute momentan mit diesem Sport verbinden sind die MetCons, nach denen die Athleten keuchend auf dem Boden liegen, völlig fertig von der eben erbrachten Leistung. Was die Meisten nicht sehen ist die Tatsache, dass hinter dem Potential eine solche Leistung zu erbringen sehr viel Arbeit steckt. Neben Technik- und Mobilitätstraining kommt eben die Steigerung der absoluten Kraft dazu. Heavy Days sind ein unabdingbares Tool, um diese Kraft spezifisch für die CrossFit Übungen zu steigern.

Heavy Days sind dabei für jeden Sportler gedacht und nicht, wie im Allgemeinen oft geglaubt wird, nur etwas für Starke. Durch das Konzept der relativen Intensität können wir in jedem Workout die Intensität inidividuell anpassen und so das für dich indivduell schwere Gewicht verwenden und deine Kraft stetig steigern.

Typische Trainingsschemata sind z.B. 5/3/1 Wendler, 5×5, 7×1 und viele weitere. Grundsätzlich erkennen wir Heavy Days – Überraschung! – am schweren Gewicht gepaart mit geringen Wiederholungszahlen. Diese Trainingsform geht dann nicht so sehr “auf die Pumpe” wie ein MetCon – und eventuell empfindet der ein oder andere dies als unbefriedigend – aber es ergibt Sinn: durch Heavy Days werden vor allem die Power und der Leistungfähigkeit im Intervallbereich von unter 10 Sekunden trainiert. Ein Bereich, der in den längeren MetCons außen vor bleibt!
Die Schnell- und Explosivkraft, die wir hier gezielt trainieren können ist eine Grundlage für athletische Bewegungsformen, denn es ist grundsätzlich möglich ein hohes Level an Schnellkraft, aber ein geringeres an ausdauernder Power an den Tag zu legen. Andersherum ist es nicht möglich mit einem hohen Power-Ausdauer-Level ( also der Fähigkeit über mehrere Wiederholungszahlen eine hohe Power zu erbringen) an den Start zu gehen ohne die Basis eines hohen Schnellkraft-Levels zu haben.

Wenn du mehr über das Prinzip der Heavy Days erfahren möchtest, bspw. wie oft du einen Heavy Day in deinen 3-Days-on-1-day-off oder deinen 5-days-on-2-days-off CrossFit Plan einbauen solltest, welches Prinzip hinter all dem steckt und welche genauen Wiederholungs- und Trainingsschemata es gibt, dass lies meinen vollen Artikel auf The Workout Blog Heavy Days

Eine weitere interessante Quelle ist Chris Spealler’s Lektion über Heavy Days im CrossFit Journal

In diesem Sinne,
lift heavy shit 😉

Finish strong,
euer Art

#Top3 der Woche – No. 4

Neue Woche, neues HEARTCORE #Top3-Review der für mich interessantesten und vielversprechendsten Artikel der vergangenen Woche:

1) Ask the Doc: Hinge the Hips!

Hier geht es darum, wie ihr eure Athleten ganz einfach überprüfen könnt, ob sie eine “aktive Insuffizienz” aufweisen, also Muskeln, die über zwei oder mehr Gelenke gehen, nicht korrekt ansteuern können. Das wäre beispielsweise der Fall, wenn sie sich nach vorn beugen sollen und es nicht schaffen dabei einen geraden Rücken beizubehalten. Wenn das der Fall ist, solltet ihr mit ihnen keine Übungen machen, die unterhalb der Knie beginnen. Und wie wir das herausfinden lernen wir in dem obigen Artikel.

2) “Schütze deinen Nacken”

Du trainierst deinen Nacken nicht? Solltest du aber, denn dieseMuskulatur schützt das Wichtigste was du hast: deinen Kopf! Die Hintergründe zum Nackentraining und ein paar Ideen wie du es am besten gestalten kannst habe ich dir auf meinem Suprfit Blog zusammengetragen, der den Ursprungsartikel von Bill Starr aus dem CrossFit Journal zusammenfasst.

3) Never give up! What you can learn from Kyle Maynard

SealGrinderPT gibt mir immer einen super Input, was die mentale Seite des Trainings angeht. Diesmal handelt es sich aber nicht um Navy Seals oder andere Special Forces Soldaten, und darum wie sie durch ihre harten Auswahlverfahren gekommen sind. Nein, diesmal geht es um Kyle Maynard. Ihr kennt ihn bestimmt schon, denn seine Videos sind im Social Media weit verbreitet. Aber das hier hat mich einfach umgehauen. Das musste ich mit dir teilen!
Sieh es dir einfach an…überlege dir nochmal was so deine Ausreden waren die dich in letzter Zeit vom Erreichen deiner Ziele abgebracht haben und dann vergleich deine Gründe mit denen die Kyle anbringen könnte. Got it? 3,2,1 Go!

In diesem Sinne,

Finish Strong und eine freshe Woche
Art