CrossFit auf Aruba – Trainieren im Paradies

Vom CrossFit ABC habe ich ja schonmal gehört, aber von den ABC Inseln? Bis dato noch nie. Okay, ausgeschrieben war es dann etwas klarer: Aruba, Bonaire und Curacao. Das kannte ich dann doch. Nachdem für uns die Entscheidung gefallen die ersten beiden Märzwochen diesen Jahres auf Aruba zu verbringen kam es zur zweitwichtigsten Frage: Wie kann man denn dort trainieren? Gibt es eine Box? Oder muss ich improvisieren? Insbesondere zu Zeiten der CrossFit Games Open eine entscheidende Frage.

Und tatsächlich. Obwohl Aruba die kleinste der drei Inseln ist wartet sie gleich mit 4 Boxen auf. Davon sind zwar zwei kaum zu erreichen und antworten auch nicht gern auf Anfragen über Social Media, aber die beiden größten Vertreter der Insel, CrossFit Muscles & Lungs und CrossFit A297, habe ich für euch abgeklappert und auf vielfachen Wunsch hin gibt es nun den Erfahrungsbericht dazu.

 

CrossFit Muscles & Lungs

Der erste Eindruck ist bekanntlich der Wichtigste. Hier hat CrossFit Muscles & Lungs, die älteste Box der Insel, die seit nunmehr 7 Jahren besteht, leider verkackt. Natürlich haben wir beide Boxen erst einmal angeschrieben, um nach einem Drop-In zu fragen. Muscles & Lungs hatte aber irgendwie nicht so die Euphorie uns zurück zu schreiben. Kein Problem. Stumpf ist Trumpf, also gehe ich einfach mal vorbei. Wenn ich erst einmal drin bin können sie mich ja nicht mehr ignorieren.

Gesagt, getan. Kaum stand ich in der Box ging es so ähnlich weiter. Der erste Coach den ich antraf konnte mir aufgrund der Sprachbarriere nicht weiterhelfen. Ein seltenes Phänomen auf Aruba, denn hier sprechen eigentlich fast alle ein recht gutes Englisch. Aber grundsätzlich kein Problem. Schnell stand der Owner, Javier, auf der Matte und begrüßte mich “professionell”.

Wieso “professionell”?  Nun ja, man konnte am Verlauf des Gespräches und der gewählten Worte erkennen, dass er gut geschult war im Verkauf seiner Dienstleistung. Und auch im CrossFit wusste er wovon er spricht. Dennoch kam für mich nicht der Funke von Passion rüber, den ich in unserem geliebten Sport so gern sehe. Es lief nebenbei keine Stunde. Es waren lediglich 3 Sportler im Open Gym zu Gange. Javier nahm sich ein paar Minuten, um mir zu erklären was der Drop-In kosten würde und wann ich am besten kommen sollte. Leider passte das nicht mehr in meine verbleibende Zeit auf der Insel. Sehr cool ist allerdings das Angebot für 75 US $ eine ganze Woche Mitgliedschaft zu erhalten. Das lohnt sich für diejenigen, die länger auf der Insel sind durchaus. Auch bietet Muscles and Lungs an, dass man für die Drop In Gebühr von 15 US $ den gesamten Tag trainieren darf. Auch wenn man zwischendurch mal was Essen, shoppen oder Baden geht. Das kannte ich so bisher auch noch nicht. Finde es aber genial.

Der Weightlifting Bereich bei Muscles & Lungs

Es ist wirklich schade, dass ich nicht mehr in eine Stunde gehen konnte, denn ich hätte Javier gern noch einmal in Action gesehen. Der erste Eindruck der Location war mega gut. Eine sehr geräumige Garage mit super Equipment, eigener Weightlifting Area und einem wunderbaren Outdoor Bereich, der beinahe an Filme wie Rocky erinnert.

Der Outdoor Bereich erinnerte irgendwie an Filme wie “Rocky”
Die Hauptarea ist eine ziemlich große “Garage”

Willkommen fühlte ich mich bei meinem “Walk-In” allerdings nicht. Weder die Mitglieder noch die Coaches vor Ort kamen in irgendeiner Form auf mich zu, um mit mir zu sprechen oder mal zu fragen wer ich bin. Das habe ich schon ganz anders erlebt.

 

CrossFit A297

CrossFit A297 ist solch ein anderes Beispiel. Nicht nur, dass sie uns direkt zurückgeschrieben haben und sich bereits im Vorfeld eine nette Kommunikation entwickelt hat. Nein, Crystal, eine der Owner, unterbrach ihr eigenes Training um uns willkommen zu heißen und “störte” noch ihren Mann LeRoy, der die Box leitet, in seinem Training, um sicherzugehen dass er gleich Zeit hat, um mich beim Open WOD 18.2 zu judgen. Nach und nach kamen alle anwesenden Trainer, insgesamt vier, um uns zu begrüßen, sich vorzustellen und ein kurzes Pläuschen zu halten. Ja, hier fühlte man sich willkommen! Es stoppte nicht einmal bei den Coaches. Selbst die Mitglieder, Sprachbarriere hin oder her, kamen kurz vorbei und sagten Hallo bzw. Holá.

CrossFit A297 ist eine riesige Halle

LeRoy judgte mich nicht nur während des Open Workouts, er fungierte auch direkt als Coach. Einmalig bei einem Drop-In, wenn ihr ich fragt. Was aufhorchen ließ, war seine Frage “How are you set up, mentally? What goal did you set for yourself?” Eine Frage, die schon viele Trainer vermissen lassen, die ihre Sportler regelmäßig sehen. Aber jemand, der mich voraussichtlich einmal sehen wird? Wow. Meine Performance hätte ihm ja auch grundsätzlich sehr egal sein können. Aber so ist LeRoy nicht drauf.

Aus dem Drop-In wurden zwei weitere gemeinsame Training-Sessions und ein aktiver Austausch über Erfahrungen, Konzepte und Ziele. LeRoy war bereits 2010 als Athlet von Ben Bergeron bei den CrossFit Games am Start. Er war in den USA Teil der L1 Seminar Staff und trainiert aktuell unter den Coaches vom Training Think Tank, die auch CrossFit Games Competitor Noah Ohlsen betreuen. Ein wandelndes Lexikon sozusagen. LeRoy hat bereits in den USA im Sportbusiness gearbeitet und auf Aruba diverse Health-Programme gemeinsam mit dem Staat entwickelt, um seinem Ziel, die Insel fitter und gesundheitsbewusster zu machen, näher zu kommen.

Meine Begeisterung ist, hoffentlich, schwer zu verbergen. Der Austausch mit LeRoy und seinen Coaches, das Ambiente und die Herzlichkeit in dieser Box haben den karibischen Flair und das Verständnis echter CrossFit Community voll ins Schwarze getroffen.

 

Ein knapper Kilometer – oder doch Welten dazwischen?

CrossFit A297 liegt in derselben Straße wie Muscles & Lungs, lediglich ein knapper Kilometer trennt die beiden Boxen in Oranjestad. Dennoch lagen für mich Welten dazwischen. Während Muscles & Lungs zwar einen professionellen Eindruck machte und eine wirklich wundervolle Location aufweist hatte ich hier eher das Gefühl, dass sie unter sich sein wollten. CrossFit A297 hingegen überzeugte durch Interesse an ihrem Gast, Herzlichkeit, Sinn für Community und die entsprechende Qualität.

Von mir gibt’s eine klare Empfehlung für einen Urlaub auf Aruba und einen unbedingten Drop-In beim Community-Winner 2018: LeRoy und seine Box CrossFit A297.

Finish strong

dein Art

 

P.S.: Ich würde mich mega freuen, falls du abweichende Erfahrungen gemacht hast, wenn du dies hier mit mir und deinen “Fellow-Readers” teilen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.